Mit den fünf Gesetzen des Geldes zum Wohlstand

12. April 2013 | Von | Kategorie: Money Management

Geld regiert die Welt – das wussten schon die alten Babylonier. Lernen Sie hier die Gesetze des Geldes (bzw. des Goldes) kennen, die noch aus dem antiken Babylon stammen und lassen Sie Ihr „Gold“ nach diesen Prinzipien wachsen.

„Reichtum ist für Menschen reserviert, die die Gesetze des Kapitals kennen und beachten.“ (George S. Clason)

Wohlstand dank Einhaltung der Geldregeln aus der Antike

Babylon wurde zur reichsten Stadt des Altertums. Die Ursache dazu liegt u. a. an der Einhaltung der soliden wirtschaftlichen Grundregeln bei der Schaffung von Vermögen der Babylonier.

Reiche werden reicher, Arme werden ärmer – lässt sich manchmal hören. Doch warum passiert das? Muss man reich sein, um noch reicher zu werden?

Die kurze (und lange) Antwort lautet: Es kommt darauf an, wie Reichtum definiert wird. Wenn Reichtum „Besitz von viel Geld“ bedeutet, muss das nicht unbedingt der Fall sein. Denken Sie an die schnellen Lotto-Millionäre, die genauso schnell wieder pleite sind, wie sie zum Geldüberfluss gekommen sind. Reichtum steht eher für eine bestimmte Lebensphilosophie, u. a. die Kenntnis davon, wie man mit Geld umgehen sollte und (sehr, sehr wichtig!) deren tägliche Umsetzung.

Im nachfolgenden Teil finden Sie die fünf Gesetze, die Ihnen die Antwort auf die Frage bringen, wie mit Geld umgegangen werden sollte.

Fünf Gesetze des Goldes – so gelangen Sie zum Wohlstand

In seinem Buch „Der reichste Mann von Babylon“ nennt der Autor, George S. Clason, die aus dem antiken Babylon bekannten fünf Gesetze des Goldes. Diese sind wie folgt:

  1. Geben Sie nicht mehr als 90% Ihres Einkommens aus oder, in anderen Worten, legen Sie 10% Ihres Einkommens auf Seite.
  2. „Gold“ bringt Ihnen eine Tätigkeit, die auf lange Sicht ein höheres Einkommen in Aussicht stellt.
  3. Investieren Sie Ihr Geld, nutzen Sie dabei die Expertise von erfahrenen und erfolgreichen Investment-Profis, die Ahnung von der Materie haben.
  4. Seien Sie vorsichtig mit riskanten oder unbekannten Geschäften, die Sie nicht verstehen oder von denen Ihnen von erfahrenen Menschen abgeraten wird.
  5. Vertrauen Sie niemals den Ratschlägen von Betrügern und Spekulanten, die Ihnen unrealistisch hohe Renditen versprechen.

Fazit

Der Kapitän auf dem Schiff Ihres Lebens sind Sie. Und auch Sie haben die Möglichkeiten, zu finanzieller Unabhängigkeit und Wohlstand zu gelangen. Arbeiten Sie mit den o.a. Gesetzen des Goldes, setzen Sie diese um – und lassen Sie Ihr Geld hart für Sie arbeiten.

Quellen:

Clason, G.S.: Der reichste Mann von Babylon, 2012.

Der reichste Mann von Babylon, http://www.richtig-reich-werden.info/GeorgeClason.html, Abrufdatum: 10.04.2013 um 20:00 Uhr.

Warum Reiche immer reicher werden, http://carstenstolle.com/2010/02/warum-reiche-immer-reicher-werden/, Abrufdatum: 10.04.2013 um 19:00 Uhr.


Schlagworte: , , , ,

2 Kommentare auf "Mit den fünf Gesetzen des Geldes zum Wohlstand"

  1. […] oder Konsumkredite. Heißt im Klartext: Wo die Zinssätze niedriger sind, dort ist auch das Risiko niedriger. Und umgekehrt: Höhere Zinssätze implizieren auch ein höheres Risiko, das sich hinter […]

  2. Klemens sagt:

    Sehr interessanter Bericht, bezüglich dem Investieren: Wenn man heutzutage doch nur wüsste, welchem Banker man vertrauen kann und welchem nicht 😉 Da kann einem auch der seriöseste „Berater“ hinters Licht führen.

Schreibe einen Kommentar